Salut und Hallo, es weihnachtet mittlerweile immer mehr.

Deshalb habe ich heute für euch ein festliches Dessert: Lebkucheneis

Lebkucheneis? Der Name lässt eigentlich darauf schließen das hier Lebkuchen auch drin ist.

Korrekterweise müsste man sage Milchspeiseeis mit Lebkuchengewürz.

Hört sich aber irgendwie nach Beamten deutsch an.

Deshalb bleibe ich bei Lebkucheneis! 🙂

Was ist eigentlich das Geheimnis von Lebkuchen?

Es sind die Gewürze wie:

Zimt, Kardamom, Koriander, Macis, Muskat, Nelke, Anis, Fenchel, Orangenschale, Pottasche, Sternenanis, Zironenschale.

Auch wenn nicht immer alle in den Lebkuchengewürzmischungen enthalten sind, dienen sie einem Zweck:

Den Körper zu wärmen (mit Ausnahme der Zitrusfrüchte).

Nicht umsonst finden wir eine Vielzahl dieser Gewürze sowohl bei Hildegard von Bingen, als auch in der 5 Elemente Ernährung der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) wieder.

Unser Großmütter wussten darum, und handelten dementsprechend.

Nun aber zurück zu unserem Dessert.

Also eine eiskaltes Dessert welches thermisch gesprochen warm ist, wird wie folgt hergestellt.

Zuerst kocht man Sahne auf.

Während dessen verrührt man Eigelb & Honig mit einem Schneebessen.

Nun gibt man die heiße Sahne und das Lebkuchengewürz zur Eimasse.

Diese wir nun im Wasserbad zur rose geschlagen und anschließend in der Eismaschine gefroren.

Ist eigentlich mal wieder viel einfacher als man denkt.

Schaut mal in Video rein!

Viel Spaß beim nachkochen

Bon Appetit

Rezept für 4 Kugeln

  • 2 Eigelb
  • 2 EL Honig
  • 200ml Sahne
  • 1 TL Lebkuchengewürz