Salut und Hallo, Brühen und Fonds bilden die Grundlage für gute Suppen und Soßen.

Heute zeige ich im Video Podcast wie man eine Gemüsebrühe kocht.

 

Die Grundlage besteht aus Möhre, Sellerie, Zwiebeln und Lauch.

Ich schäle das Gemüse und verwende für die Brühe meistens die Schalen und Abschnitte.

Hinzu kommen die Gewürze: Wacholderbeere, Lorbeer, Nelke und Salz.

Ihr gebt die Zutaten in einen Topf mit kaltem Wasser und lasst das ganze mindestens 1 Stunde kochen.

Selbstverständlich  könnt ihr die Brühe noch mit anderen Gemüsesorten und Kräuter ergänzen.

Sehr gut passt zu Beispiel auch Kohlrabi (auch die Blätter), Petersilie, Liebstöckel, kleine Mengen an Weißkohl oder Wirsingblätter, eigentlich alles was in der Gemüseküche so anfällt.

 

Nach dem kochen siebt ihr sie ab.

Sie hält sich 5 Tage im Kühlschrank oder ihr friert sie gleich in Portionen ein.

 

Viel Spaß beim nachkochen