News, Rezepte

Wie macht man rote Thai Curry Paste – Rotes Thai Curry selber herstellen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Salut und Hallo, heute zeige ich im Video wie man rote Thai Curry Paste selber herstellt.

 

Dafür habe ich eine nicht ganz so scharfe Peperoni Sorte Indian Summer,  aus eigenem Anbau verwendet.

 

Die weiteren Zutaten sind:

  • Thaiminze
  • Currykraut
  • Zitronenthymian
  • Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer schwarz
  • Paprikapulver
  • Curry
  • Rapsöl oder Erdnussöl

Ihr scheidet alle Zutaten etwas klein und gebt sie in einen Mixbecher.

Das Ganze wird mit Raps- oder Erdnussöl aufgefüllt und fein püriert.

 

Für die Curry Paste wird bewusst ein Öl verwendet,  das einen hohen Rauchpunkt hat, da man bei vielen Rezepten schon sehr früh das Curry mit in die Pfanne gibt.

 

Ihr könnt das fertige Curry zirka drei Tage im Kühlschrank aufbewahren, es lässt sich aber auch sehr gut einfrieren.

 

Die Würzpaste ist vielseitig einsetzbar und passt vor allem zu Wok Gerichten  z.B. vegetarisch oder mit Geflügel.

Auch Tofu lässt sich mit ihr gut marinieren.

Das ist zwar scharf aber sehr lecker.

 

Bon Appetit

 

Rezept für 200ml Paste

  • 1 große mittelscharfe Peperoni
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zweig Thai Minze
  • 2 Zweige Currykraut
  • 1 Zweig Zitronenthymian
  • 2 TL Curry
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Pfeffer schwarz
  • 100ml Raps – oder Erdnussöl