Heute gibt es Lammkotelett wie in der Provence.

 Das Lammfleisch stammt von Salzwiesenlämmern von der Nordseeküste.

Hieran ist das Besondere, dass es durch den Salzgehalt der von der Flut überspülten Wiesen, einen würzigen leicht gesalzenen Geschmack hat.

Ja, was verbindet man  mit der Provence?

Sicherlich Lavendel, den man durch aus auch zum Kochen verwenden kann, allerdings rate ich hier zu fast homöopathischen Dosen.

Was gehört noch zur Provence?

Natürlich Auberginen, Knoblauch und Kräuter der Provence.

Diese bestehen unter anderem aus Rosmarin, Oregano und Thymian.

Also perfekte Begleiter zum Lamm.

Serviert habe ich sie mit Rosmarinkartoffeln.

Bon Appetit

Lesetipp: Lamm in der Kräuterkruste

 

 

Zutaten

180g Lammkotelett mit Knochen
3 Scheiben Auberginen
1 kleine Tomate
1 kleine Zehe Knoblauch
1/2 Zwiebel
frisch oder getrocknet Rosmarin
frisch oder getrocknet Oregano
frisch oder getrocknet Thymian
frisch oder getrocknet Bohnenkraut
1 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Das Kotelett vom Lamm mit frischem Knoblauch, schwarzem Pfeffer, Thymian, Oregano und Rosmarin würzen.Mit etwas Olivenöl einpinseln und über Nacht marinieren lassen.Am nächsten Tag, das Lamm 15 Minuten vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen.Nun in einer Grillpfanne von beiden Seiten circa 2-3 Minuten braten.In der Zwischenzeit die Aubergine in Scheiben scheiden mit Pfeffer, Salz und etwas Olivenöl würzen und zum Lamm in die Pfanne geben.Dann eine klein geschnittene Zwiebel dazu und nach kurzer Zeit gewürfelte Tomate sowie Kräuter vom Fleisch ebenfalls in die Pfanne geben.Schließlich das Kotelett aus der Pfanne nehmen und etwas ruhen lassen.Dann salzen.Nun das Gemüse kurz durchschwenken und evtl. mit Salz und Pfeffer nachschmecken.Anrichten und servieren.