Es gibt mehrere Möglichkeit aus Kürbis Gnocchi herzustellen. Ich bevorzuge wie bei klassischen Gnocchi, sie mit Kartoffeln zu zubereiten. Gerade jetzt im Herbst haben die Kartoffeln einen hohen Stärkegehalt, dadurch kann man den Mehlgehalt relativ gering halten.

Wichtig ist, dass man den Kürbis mit wenig Wasser kocht oder ihn bei niedriger Temperatur im Ofen backt. Ich habe ihn diesmal gekocht und gut abdampfen gelassen. Auch dies reduziert wieder den Anteil an Mehl, der meiner Meinung nach, einfach Geschmack nimmt. Serviert habe ich sie mit Olivenöl, Salbei und Käse. Dazu passen ein schöner Salat und ein trockener Weißwein.

Bon Appetit

Lesetipp: grüner Salat

Zutaten

500g Hokkaido Kürbis
500g Kartoffeln
250g Mehl Typ 55ß
100g Eigelb
Salz
Muskat
5 EL (4 EL für die Gnocchi +1 für den Kürbis) Olivenöl
4 bis 8 Blättchen je nach Größe Salbei
100g Parmesan oder anderer Käse
Pfeffer schwarz

Zubereitung

Zuerst Pellkartoffeln kochen.Dann den Hokkaido Kürbis klein schneiden und in Öl anschwitzten.Mit Salz würzen und mit etwas Wasser, gar kochen.Die Pellkartoffeln nun pellen und mit dem gekochten Kürbis durch die Kartoffelpresse drücken.Salz, Muskat, Eigelb und Mehl Typ 550 dazugeben und unterrühren.Am besten eine Probe in siedendem Wasser machen.Jetzt entscheidet sich, wie viel Mehl man nun wirklich benötigt.Wenn der Teig passt, die Gnocchi (Klößchen) abstechen und in siedendem gesalzenen Wasser langsam gar ziehen.Sie benötigen rund 2 Minuten.Schließlich Olivenöl in die Pfanne geben.Salbei Blättchen dazu und die Gnocchi mit etwas Nudelwasser zugeben.Geriebenen Parmesan oder einen anderen leckeren Käse (im Video ist es franz. Bio Nusskäse) eurer Wahl hinzugeben und anschmelzen lassen.Sofort servieren.