Pralinen selber herzustellen ist gar nicht so schwer. Ihr benötigt eine geeignete Pralinenform. Diese bekommt man vor Ostern und Weihnachten in  vielen Geschäften. Außerhalb dieser Zeiten findet ihr sie im Internet bzw. Fachhandel.

Im aktuellen Rezept fülle ich sie mit Kokosnuss, sodass sie wie der bekannte Bountyriegel schmecken.

Mit der Wahl der Schokolade entscheidet ihr ob ihr Zartbitter- oder Vollmilch haben wollt.

Wenn ihr euch für Zartbitter entscheidet ist das Rezept auch vegan.

Die weiteren Zutaten sind Kokosnussmus, Kokosnussflocken und Agavendicksaft.

Das Kokosnussmus finde ihr zum Beispiel hier

Bon Appetit

Lesetipp: Pralinen mit Walnussfüllung

Zutaten

Zartbitter oder Vollmilch Schokolade
Füllung
2 Teile Kokosmus
2 Teile Kokosflocken
1 Teil Agavendicksaft

Zubereitung

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen.In die Pralinenform füllen und kaltstellen.Das Kokosnussmus leicht erwärmen.Kokosnussfocken und Agavendicksaft dazugeben.Abkühlen lassen.Sind die Pralinenhüllen fest, mit der Kokosmasse füllen und sie erneut kühl stellen.Anschließen mit flüssiger Schokolade verschießen.Erneut kühl stellen.Nach rund einer Stunde sind sie fertig und können aus der Form genommen werden.Bon Appetit.