Das Grundrezept für Mürbeteig  ist die Grundbasis aller Obstkuchen. Der 1:2:3 ist der Klassiker unter den Mürbeteigen. Er besteht aus 1 Teil Zucker, 2 Teile Butter und 3 Teile Mehl. Dazu kommt 1 Ei.

Alle Zutaten werden zusammen verkneten.

Die Butter sollte dabei kalt sein.

Anschließend wird der Teig für eine Stunde gekühlt.

Nun kann er weiter verarbeitet werden.

Den von mir verwendeten Mixer findet ihr unter anderem auch hier!

Bon Appetit

Lesetipp: Rhabarberkuchen mit Baiser

4 Comments

  1. Zum Mürbteig:
    Ich dachte eigentlich, dass man Mürbteig nicht kneten sollte. Und was mir nicht so gut gefällt, ist, dass du den Mehlanteil erheblich erhöhst.

  2. Pingback: Rhabarber kultivieren und richtig ernten » im Garten Blog

  3. Pingback: Früher Rhabarber und der erste Rhabarberkuchen | fsg

  4. Könnte man den Teig zum Ruhen, statt in eine Plastiktüte, auch in eine kleine Glas- oder Edelstahlschüssel mit Deckel stecken?

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *