Gefüllte Paprikaschoten sind ein schönes leichtes Sommergericht. Wir zeigen es heute mit einer Füllung aus Schafskäse und Reis. Dazu gibt es ein Joghurtdip mit vielen frischen Kräutern.

Das Rezept lässt sich ganz leicht veganisieren. Statt dem Feta verwendet ihr Tofu. Hier passt vor allem einer mit Kräutern und oder getrockneten Tomaten.

Den Joghurt ersetzt ihr mit Sojajoghurt, auch den bekommt man mittlerweile in den meisten Geschäften.

Das Video gibt auch einen kleinen Einblick in unseren Kräutergarten.

Schneidebretter aus Bambus findet ihr unter anderem hier!

Bon Appetit

Lesetipp: Warmer Tomatensalat

 

 

Zutaten

Für die Paprikaschoten:
4 Paprika rot
1 mittlere Zwiebeln
1/2 Zucchini
1/2 Aubergine
250g Reis
500ml Wasser
Olivenöl
1 Zehe Knoblauch
viele frische Kräuter wie:
Rosmarin
Thymian
Oregano
Bohnenkraut
Salzalant
Salbei
Selleriegrün
Salz
Pfeffer
Für den Joghurtdip:
500ml Joghurt
Salz
Pfeffer
Schnittknoblauch
Frühlingslauch
Petersilie

Zubereitung

Zuerst wird der Reis wie für ein Risotto zubereitetn.

Die Zutaten hierfür klein schneiden und in Olivenöl anschwenken.

Dann den Reis und die Kräuter dazugeben, mit Wasser auffüllen und gar kochen.

In der Zwischenzeit die Paprika halbieren und würzen.

Dann die Joghurtsoße herstellen.

Hier werden einfach die Kräuter klein geschnitten und unter den Joghurt gerührt.

Nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken fertig.

Wenn mittlerweile den Reis gar ist, die Paprikaschoten damit füllen und für 15-20 Minuten bei 160°C in den Backofen geben.

Anschließend 5 Minuten bein 200°C gratinieren.

Alles zusammen mit einem frischen Blattsalat servieren.