Lasagne erfreut sich nach wie vor größter Beliebtheit. Neben der klassischen Zubereitung kann man sie auch sehr lecker als Rohkost herstellen. Anstatt der Nudeln werden marinierte Zucchinischeiben verwenden.

Die weiteren Zutaten sind Tomaten, Paprika, Gurke, Zwiebeln, Knoblauch, viele frische Kräuter und Cashewkerne als Parmesanersatz.

Die statt der Nudeln verwendete gelbe Zucchini stammt wie auch die ganzen frischen Kräuter aus dem eigenen Garten. Meine Tomaten und Paprika brauchen noch eine bisschen Zeit, von daher kamen sie vom Bio-Bauern.

Ein ähnliches Model, wie den von mir verwendeten Gemüsehobel findet ihr unter anderem hier!

Bon Appetit

Lesetipp: Möhren-Spaghetti

 

Zutaten

2 mittlere Zucchini
zum marinieren:
1 Zitrone
2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
Für die Schichten:
1 große oder 2 kleine Paprika rot
1 große Zwiebel
1/2 oder 4 Mini Gurken Gurke
Rucola
Petersilie
Selleriegrün
Für die Tomatensoße:
4 Tomaten
Frische Kräuter wie:
Basilikum
Oregane
Thymian
Rosmarin
4 EL Olivenöl
1 Zehe Knoblauch
Salz
Pfeffer
Käseersatz:
4 EL Cashewkerne

Zubereitung

Die Zucchini dünn hobeln und mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und Zitronensaft marineren.

Mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

Dann die Tomatensoße aus frischen Tomaten, Basilikum, Oregano, Thymian, Rosmarin, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Olivenöl herstellen.

Hierfür kommen einfach alle Zutaten in einen Blender (Mixer) und werden fein püriert.

Nun das restlich Gemüse wie Paprika, Gurke, Zwiebeln, Rucola, Petersilie und Selleriegrün klein schneiden.

Jetzt noch die Cashewkerne mahlen. Alternative passen auch sehr gut Haselnüsse oder Mandeln.

Nun die Lasagne anrichten.

Ich habe im Video einen Metallring verwendet, die Lasagne kann man aber auch sehr gut ein eine Auflaufform schichten.

Jetzt wie im Video gezeigt einschichten und immer mit Tomatensoße begießen.

Zum Schluss die gemahlenen Cashewkerne als Parmesan darauf geben und servieren.

Dekotipp:

Mit essbaren Blüten (Oreganoblüte im Video) oder Basilikum garnieren.