Es gibt so viele Arten ein leckeres Chinagemüse zu kochen. Diesmal habe ich es mit Hoisin-Sauce und Erdnussmus abgeschmeckt. Das meiste Gemüse stammt auch diesmal aus unserem eigenen Garten.

Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, je nach Jahreszeit sieht die Pfanne immer ganz anders aus. Jetzt im Herbst habe ich Zwiebeln, Brokkoli, ewiger Kohl, Zucchini, Möhren und Mini-Paprika mit drin.

Zur Hoisin-Sauce, sie besteht aus fermentierten roten Sojabohnen. Zucker, Süßkartoffeln, Knoblauch, Essig, Chili, Sesamöl und Wasser. Man bekommt sie in sehr unterschiedlichen Qualitäten zu kaufen. Für mich ist immer sehr wichtig, dass es sich um ein möglichst reines Produkt handelt. Wenn man eine Zutat auf der Packung nicht lesen kann, oder E-Nummern enthalten sind, lasse ich die Hände davon.

Als Beilage gehört natürlich Reis dazu.

Den von mir verwendeten Wok findet ihr unter anderem auch hier!  

Bon Appetit

Lesetipp: Bratnudeln

 

Zutaten

3 Zwiebeln
200g Brokkoli
3 Mini Paprika oder Paprika
2 große Möhren
1 mittlere Zucchini
200g ewiger Kohl oder Weißkohl
etwas Sellerie
3 TL Kokosöl oder Erdnussöl
1 Zehe Knoblauch
1 cm Chili
2 TL Curry
nach Geschmack Salz
1 cm Ingwer
nach Geschmack Pfeffer
150ml Hoisin-Sauce
3 EL Erdnussmus
200ml Wasser

Zubereitung

 

Das Gemüse klein schneiden und je nach Garzeit anbraten.

Siehe Video.

Die Gewürzte dazugeben und mit Hoisin-Sauce, Erdnussmus und etwas Wasser vollenden.

 

Fertig.