Amerettini bekommt man beim Italiener zum Cappuccino. Ich hatte die Tage mal daraus ein Dessert kreiert und hatte noch einige Kekse über. Also was tun damit? Mal schauen, ob man daraus auch einen leckeren Kuchen machen kann.

Eigentlich war der Grundgedanke, die Amerettini wie bei unserem Cheesecake Rezept als Boden zu verwenden.

Das funktionierte mit Großverbraucher Creme fraiche auch hervorragend, da diese immer etwas fester ist.

Mit der, aus dem Lebensmittel-Einzelhandel schwimmen die Amerettini oben.

Egal wie, beide Varianten haben im Geschmack mehr als nur überzeugt. So habe ich mich entschieden, euch das Rezept zu verfilmen.

Kuchenformen findet ihr unter anderem auch hier!

Bon Appetit

Lesetipp: Käsekuchen

Zutaten

200g Amerettini
1250g Creme fraiche
4 Stück Eier
75g Zucker
4 EL Vanillepuddingpulver
100g Mandeln

Zubereitung

Amerettini in die Form geben.Creme fraiche mit Zucker, Eiern und Puddingpulver mischen.Auf die Kekse geben.Mit Mandeln belegen und für 1 Stunde bei 160°C backen.Mindestens 1 Stunde, besser aber 2 bis 3 Stunden auskühlen lassen.Fertig.

One Comment

  1. Hallo Michael,

    Der Amarettini-Mandelkuchen sieht wirklich sehr lecker aus. Mich würde interessieren, wie ich den mit weniger Fett zustande bringe. Creme fraiche ist da ja nicht das Leichtgewicht. Kann man einen Teil vieleicht mit fettreduziertem Frischkäse oder Magerquark ersetzen? Aber wie verhält sich das dann beim Backen?

    Danke und viele Grüße
    Beatrice

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.