Wenn man in Bremen durch die Einkaufszeilen schlendert, sieht man überall, dass die Bäcker Kürbisbrot anbieten. Dieses, in Norddeutschland sehr beliebte, Brot basiert auf einem Hefestuten wie z.B. unserm Hefezopf und Rosinenstuten Rezept.

 

Zu dem Hefeteig kommt gekochtes fein püriertes Kürbisfleisch.

Das Ganze mit noch etwas Mehl kräftig verarbeiteten und ab in den Backofen.

 

Nach 75 Minuten hat man ein saftiges Kürbisbrot, das wunderbar mit hausgemachten Marmeladen schmeckt.

Wer es lieber vollwertig mag, findet das Rezept hier.

Die von mir verwendete Kuchenform, kann man auch hier bestellen.

 

Bon Appetit

Lesetipp: Zitronengelee

Zutaten

Hefeteig Grundrezept
500g Mehl 550er
300ml Milch
100g Zucker
100g Butter
1 Päckchen Hefe
die weiteren Zutaten
500g Kürbis
200g Mehl 550er

Zubereitung

 Variante 1:Den Hefeteig wie gewohnt herstellen.Kürbis mit etwas Wasser weich dünsten, anschließend pürieren.Etwas abkühlen lassen und mit dem übrigen Mehl unter den Teig kneten. Variante 2:Kürbis weich kochen und pürieren.Mehl in eine Schüssel geben.Trockenhefe unterarbeiten.Lauwarme Milch, Kürbis, Zucker und Butter dazugeben.Gut durchkneten.½ Stunde ruhen lassen.Variante 1 + 2 Erneut durchkneten und wiederum ½ in der Kastenform ruhen lassen.Leicht einschneiden und für 75 Minuten bei 180°C backen.Etwas abkühlen lassen und mit hausgemachter Marmelade genießen.
  • Dagmar Rocker

    Super-lecker das Rezept für das Kürbisbrot. Vielen Dank dafür!