Wer lässt sich nicht gerne Sonntagsmorgen vom Duft ofenfrische Brötchen wecken? Die Herstellung ist gar nicht so schwer und der Zeitaufwand ist eigentlich wenn man die Ruhezeiten außer Acht lässt, auch gering.

Die Grundlage wir am Abend vorher geschaffen. Ist ein einfacher Hefeteig, der übernacht im Kühlschrank ruht. Am nächste Morgen knetet man ihn noch einmal kurz durch und formt die Brötchen.

Anschließend 30 bis 60 Minuten ruhen lassen und ab bei 220°C in den Backofen.

 

Nach 20 Minuten sind sie fertig und können z.B. mit hausgemachter Konfitüre genossen werden.

 

Tipp: Wer die Brötchen so luftig wie beim Bäcker mag, der gibt sie noch mal für 30 Minuten in einen Gärschrank. Das kann man zu Hause simulieren, in dem man den Backofen auf 50°C voheizt die Brötchen hinein stellt und den Backofen ausstellt. Bei geschlossener Tür ruhen lassen.

 

 

Backmatten die man immer wieder verwenden kann, ihr im Einzelhandel oder auch hier. Link zum Angebot

Bon Appetit

Lesetipp: Erdbeermarmelade

 

Zutaten

500g Weizenmehl 550er
1 Päckchen Trockenhefe
2 TL Salz
300ml Lauwarmes Wasser

Zubereitung

Mehl, Hefe, Salz und lauwarmes Wasser zu einem Teig verarbeiten.Mit einem Handtuch abdecken und übernacht im Kühlschrank ruhen lassen.Am nächste Morgen noch einmal durchkneten und zu Brötchen formen.30 bis 60 Minuten ruhen lassen.Dann einschneiden und mit Wasser einpinseln.Für 20 Minuten bei 220°C Umluft backen. Wer sie wie beim Bäcker mag, bitte oben den Tipp lesen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *