Auf der ständigen Suche nach neuen, alten und besonderen Gemüsesorten, hat diesmal das Besondere mich gefunden. Die Oca sind von Ralf „Der Selbstversorgerkanal“ auf YouTube. Sie sollen nach der Kartoffel, das am häufigsten angebaute Gemüse in Peru sein.

Ihr Aussehen erinnert an Topinambur, der Geschmack erinnert an Kartoffeln mit einer leiht frischen Noten. Daher haben wir auch zwei klassische Kartoffelrezepte aus ihnen zubereitet.

Eine Suppe alla Kartoffelsuppe und abgeleitet von Rosmarin-Kartoffeln, Rosmarin-Oca.

Übrigens Ralf seine Website heißt: http://www.neulichimgarten.de/blog/

Den von mir verwendeten Rührlöffel findet ihr hier. (Link zum Angebot)

Bon Appetit

Lesetipp: Kartoffeln geschmort im Römertopf

Zutaten

Rosmarin-Oca
400g Oca
Salz
Pfeffer
1 Zehe Knoblauch
1 Zweig Rosmarin
4 EL Olivenöl
-------------------------------
Oca-Suppe
20g Butter
1 kleine Zwiebeln
1 kleine Möhre
1 Stück Sellerie
200g Oca
200ml Gemüsebrühe
100ml Sahne
Salz
Pfeffer
Muskat

Zubereitung

Rosmarin-OcaDie Oca 10 Minuten sprudelnd kochen.Dann in eine feuerfeste Form geben.Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Rosmarin würzen.Mit Olivenöl beträufeln und bei 200°C für 10 Minuten in den Backofen geben. Oca-SuppeZwiebeln, Möhre und Sellerie klein schneiden und mit Butter anschwitzen.Die Oca dazugeben mit Gemüsebrühe auffüllen und 10 Minuten gar kochen lassen.Danach mit Sahne auffüllen und fein mixen und evtl. nochmal nachschmecken.Fertig.Das Rezept lässt sich natürlich leicht vegan ableiten. Einfach Butter durch Margarine und Sahne durch Soja wie Sahne austauschen.