Über die Herstellung von Marzipan gibt es viele Legenden. Eine davon sagt, dass in Lübeck während einer Hungersnot, aus Mandeln, Zucker und Rosenwasser, dieses kostbare Konfekt erfunden wurde ist. Es soll dann Ersatz für Brot gereicht worden sein.

So schön solche Legenden auch sind, wenn wir aber etwas tiefer in die Geschichte eintauchen, muss man feststellen, das Marzipan eher von reichen Lübecker Kaufleuten nach Deutschland gebracht worden ist.

Mandel waren damals einfach viel zu teuer.

Wer hat es also erfunden?

Es stammt aus Arabien, wo zum einen Mandeln in großen Mengen vorkommen und auch die Verwendung von Rosenwasser eine jahrtausendalte Tradition hat.

Wozu kann man es verwenden?

Als Konfekt, ganz pur, oder zum Beispiel wie auf dem Bild zu sehen ist, in Kakao gerollt.

Auch lässt sich damit einen gar köstlichen Marzipanstollen backen, diese werden wir auch noch in Kürze hier zeigen.

Den von mir verwendeten Blender findet ihr u.a. auch hier (Link zum Angebot)

Bon Appetit

Lesetipp: Pralinen mit Walnussfüllung

Zutaten

125g Mandeln gemahlen
125g Puderzucker
1 1/2 EL Rosenwasser

Zubereitung

Puderzucker sieben.Mandeln fein mahlen oder gemahlen kaufen.Alles zusammen mit dem Rosenwasser zu einem Teig verarbeiten.Fertig.Tipp: Frisch gemahlene Mandeln ergeben eine etwas zarteres Marzipan.

One Comment

  1. Hey, das erinnert mich an das Bethmännchen Rezept. Wieso ich noch nie Marzipan selber gemacht habe.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *