Indien ist ein Schmelztiegel der Kulturen. Hier vereinen sich Einflüsse aus Orient und Okzident. Von daher ist es auch schwierig, von einer indischen Küche zu sprechen. Ein ist jedoch im ganzen Land sehr beliebt. Die Gewürzmischung Garam Masala.

Sie besteht aus eine Vielzahl an exotischen Zutaten. In der Grundmischung sind drin:

  • Koriander
  • Grüner Kardamom
  • Schwarzer Kardamom
  • Fenchelsamen
  • Lorbeer
  • Nelken
  • Muskatnussblüte (Macis)
  • Kreuzkümmel
  • Schwarzer Pfeffer
  • Sternanis
  • Zimt

Darüber hinaus kann man noch eine Menge an Gewürzen dazugeben, um ihm eine besondere Note zu verleihen.

Wir haben uns noch für Ingwer und Chili entschieden.

Natürlich kann man die Gewürzmischung auch fertig einkaufen. Ich bin aber der Meinung, man sollte zumindest einmal gesehen haben, wie unsere Lebensmittel aussehen und was man woraus herstellt.

Den von mir verwendeten Blender (ähnliches Model) findet ihr u.a. auch hier: Link zum Angebot.

Bon Appetit

Lesetipp: Süßkartoffeln Curry

Zutaten

2 EL Koriander
2 EL Kardamom grün
2 EL Kardamomsaat
1 TL Fenchel
1 EL Macis
1 Stange Zimt
5 Blatt Lorbeer
2 Sternanis
1 EL Nelken
1 EL Pfeffer schwarz
1 EL Kreuzkümmel
1 EL Ingwer
1 TL Chili

Zubereitung

Alle Gewürze in eine Pfanne geben und ohne Fett etwas anrösten.Nun in den Blender geben und mahlen.Die Gewürzmischung bis zur Weiterverwendung in einem Glas vor Licht geschützt lagern.