Es ist schön zu sehen, dass die Suppe wieder zu unseren Speisekarten dazugehört. Infolge von Fastfood und To go, wurde eine gute immer seltener. Das Tal scheint nun durchschritten zu sein. In Großstädten boomen Suppenbars, mit wirklich Guten innovativen Ideen und Rezepten.  Schön, sie ist also wieder da.

Dass Suppe nicht nur in den Winter gehört, zeige ich in diesem sommerlichen Rezept. Die Kohlrabisuppe kommt ohne fremde Bindung aus und wird begleitet von geschmolzen Tomaten.

Sie schmeckt als Vorsuppe, Hauptgericht oder Abendbrot gleichermaßen.

Sehr gut passt zu ihr unser Walnussbrot, das wir von einiger Zeit her vorgestellt haben.

In dem Sinne sende ich alle sommerliche genussvolle Grüße aus Bremen.

Den von mir verwendeten Blender findet ihr hier. Link zum Angebot

 

Bon Appetit

Lesetipp: Grüne Erbsensuppe

 

Zutaten

1 mittlerer Kohlrabi
1 kleine Zwiebel
Meersalz
Pfeffer
Muskat
1 Blatt Selleriegrün
2 EL Olivenöl
250 ml Wasser
80 ml Sahne oder Soja wie Sahne
Für die Tomaten
1 Tomate
1 EL Olivenöl
Oregano
Thymian
Knoblauch
Salz
Pfeffer
oder Schnittlauch Chinesischer Schnittlauch
zur Garnitur Schwarzkümmel

Zubereitung

Zwiebeln und Kohlrabi klein scheiden.In etwas Olivenöl an schwenken.Mit Meersalz, Pfeffer, Muskat und Selleriegrün würzen.Dann mit Wasser auffüllen und gar koche.Schließlich die Sahne oder Sojasahne dazugeben und feine pürieren.Für die Garnitur, die Tomaten würfeln und mit Knoblauch in Olivenöl an schwenken.Mit frischen Kräutern, Salz und Pfeffer würzen.Die Tomaten auf die Suppe geben und mit etwas Schwarzkümmel vollenden.Fertig.