Mangold gehört zu den Gemüsen, an denen sich die Geister scheiden. Die einen lieben ihn und die anderen hassen ihn. Dabei ist er so vielfältig und bunt. So haben wir Ihn diesmal für eine knusprige Tarte mit Feta verwendet.

Den Boden der Tarte wird klassisch aus einem salzigen Mürbeteig hergestellt. Eine sehr gute Alternative dafür, ist auch Blätterteig. Die Herstellung dessen, habe ich eigentlich schon längst versprochen. Aber da irgendwie ist es manchmal wie verhext. Da hat man wochenlang was auf den To Do Liste und auf einmal ist weg. Naja, nicht gut, aber eben menschlich.

Und da ich diesmal wieder keine Zeit hatte, habe ich auf fertigen Blätterteig zurückgegriffen. Der ist zugegebener maßen mittlerweile in ganz guten Qualitäten in der Frischetheke zu bekommen.

Zumindest für schnelle herzhafte Gerichte ist er völlig o.k.

Aber wie man ihn selber herstellt ……….. zeige ich mit Sicherheit irgendwann noch 😉

Schöne Tarte Formen, findet Ihr u.a auch hier. Link zum Angebot

 

Bon Appetit

Lesetipp: Süßkartoffelsuppe

 

Zutaten

250g Blätterteig
125g Creme fraiche
Pfeffer
1 mittlere Zwiebel rot
5-6 große Blätter Mangold
5 Cherrytomaten
125g Feta
Salz, Pfeffer, Chili,Mukat
1 Zehe Knoblauch
2 EL Olivenöl

Zubereitung

Den Blätterteig ausrollen, an den Ecken einschneiden um 1 cm umklappenMit Creme fraiche besteichen.Pfeffern.Dann Zwiebeln und Mangold klein schneiden.Würzen und mit Olivenöl beträufeln.Gut vermengen.Nun auf den Blätterteigboden geben.Dann die Tomaten in Scheiben schneiden und ebenfalls darauf legen.Feta raspeln und darauf geben.Für 10 Minuten bei 250°C Umluft backen.Fertig, ist ein schnelles leckeres Abendessen.
  • Rudi

    Frischer Mangold vom Markt, das andere aus dem Supermarkt. Zu zweit war die Tarte schnell vorbereitet. Das die Tarte so lecker aromatisch schmeckt, hatten wir vorher nicht erwartet.

  • Ich habe dieses Rezept mit frischem Spinat gemacht. Einmal mit Feta und einmal mit Ziegenkäse, das schmeckt wirklich super, danke !