Marillenknödel kann man auf zwei Arten machen. Die eine ist mit einem Erdäpfelteig und die andere mit einem Topfenteig. Erdäpfel sind Kartoffeln und Topfen ist ein trockener Quark.

In der Aprikosen Saison werden natürlich frische verwendet. Im Winter muss man halt auf ein Kompott zurückgreifen. Dies sollte nicht zu weich gekocht sein.

Wenn ihr kein Topfen bekommt, könnt ihr auch Quark verwende. Man muss dann nur die Menge an Kartoffelstärke und Gries um jeweils 1 EL erhöhen.

Das gleiche gilt, wenn ihr merkt, dass der Teig zu weich ist. Kartoffeln sind nun mal ein Naturprodukt,

Den im Video verwendeten und empfohlenen Likör haben wir von Ludwig von Kapff geschenkt bekommen. Den Link dazu findet ihr hier!

Schönes Porzellan bekommt Ihr u.a auch hier. Link zum Angebot

Bon Appetit

Lesetipp: Crêpe

Zutaten

12 ganze oder 24 halbe Aprikosen
12 Stück bei frischen Aprikosen Zuckerwürfel
12 Stück bei Kompott Nüsse
etwas zum marinieren Marillen Likör
Für den Teig
250g Topfen
60g Butter weich
ein wenig Vanille gemahlen oder Vanillezucker
60g Mehl
60g Grieß
1 Eigelb
Garnitur
100g Butter
8 EL Semmelbrösel
reichlich Puderzucker
4 kleine (nur im Winter) Zimtstange
4 Blatt Minze
500 ml Vanillesoße

Zubereitung

Alle Zutaten für den Knödelteig zusammen verrühren.Für 15 Minuten ruhen lassen.Bei frischen Aprikosen:Die Aprikosen halb einschneiden und entkern.Mit Marillenlikör beträufeln und mit einem Stück Zucker füllen.Bei Aprikosenkompott:Das Kompott gut abtropfen und anschließend mit etwas Likör marinieren.Nun die Hände etwas anfeuchten.Dann etwas Teig in die Hand nehmen und die Marille wie gezeigt mit dem Teig umhüllen.Für 10 bis 15 Minuten in leicht köchelndem Wasser mit einer Prise Salz garziehen lassen.Anschließend gut abtropfen lassen.Dann Butter mit Zucker und Zimtstange aufschäumen lasse und Paniermehl darin rösten.Jetzt geht es ans anrichten.Dafür Vanillesoße auf einen Teller geben, 3 Knödel darauf setzen und mit der Semmelbröselmassse garnieren.Schließlich mit reichlich Puderzucker bestäuben und mit Minze und Zimtstange vollenden.Fertig.