Wir haben Anfang Juni und der Kräutergarten entfaltet so langsam sein ganzes Potential. So rücken die frischen Kräuter jetzt wieder  bei uns im Blog in den Mittelpunkt. Heute zeigen wir daher einen schnellen Kräuterdip.

Der Liebstöckel ist schon rund ein Meter hoch, der Schnittknoblauch ist kräftig geworden und auch die mediterranen Kräuter gedeihen bei diesem Wetter bestens.

Geerntet haben wir für das Rezept chinesischen Schnittknoblauch, Liebstöckel, italienische Petersilie (das ist die Glatte) und Oregano. Wer kein Schnittknoblauch hat, nimmt einfach Schnittlauch und etwas Knoblauch.

Kräuterdip vegan
Kräuterdip vegan

Die Kräuter für das Rezept lassen sich im Verlauf der Jahreszeit gut anpassen.

So passt im Frühjahr Kresse, im Sommer Schnittlauch und im Herbst Selleriegrün gleichermaßen gut.

Die Basis für die Soße bilden Sojasahne oder genauer gesagt Creme Cuisine (Soja wie Sahne) und Zitronensaft.

Durch den Zitronensaft zieht die Sojasahne an und bekommt eine leichte Bindung.

Wenn ihr den Dip lieber etwas dicker mögt, könnt ihr ihn aus Sojajoghurt oder ½ Sojasahne und ½ Sojajoghurt machen.

Alle Varianten schmecken sehr gut.

Die Soße ist sehr vielseitig einsetzbar und passt auch sehr gut zum Grillen.

Wir haben sie zu Süßkartoffeln-Wedges und Salat serviert.

Kräuterdip mit Süßkartoffel-Wedges
Kräuterdip mit Süßkartoffel-Wedges

Viel Spaß beim Nachkochen.

Euer Michael

Kleine Porzellanschalen findet ihr u.a. auch hier:

Lesetipp: Gebackene Süßkartoffel

Rezept für 4 Personen

200 ml Sojasahne (creme Cuisine) oder Sojajoghurt bzw. ½ & ½

1 Bund frische Kräuter wie Schnittknoblauch, Petersilie, Liebstöckel, Oregano

Evtl. etwas Knoblauch (falls kein Schnittknoblauch vorhanden)

½ Zitrone (Saft)

Nach Belieben Pfeffer und Meersalz

 

Schwierigkeitsgrat: einfach

Arbeitszeit: 10 Minuten

 

Zubereitung:

Die Sojasahne mit Zitronensaft verrühren.

Dann Meersalz und Pfeffer dazugeben.

Evtl. Knoblauch dazugeben (falls kein Schnittknoblauch vorhanden)

Jetzt alle frischen Kräuter waschen und fein schneiden.

Zu der Sojasahne geben, umrühren und in den Kühlschrank stellen.

Die Soße zieht jetzt noch ein wenig an.

Fertig.

  • Ein super Snack für einen tollen DVD-Abend, wie ich finde. (Statt Chips). Lecker, leicht und gesund. Richtig gut! Viele Grüße von Vera