Die Auswahl an pflanzlichen Alternativprodukten wird immer größer. Aber es gibt auch ganz einfache Tricks, wie man eine Vielzahl dieser Produkte ganz einfach selber herstellen kann. So zeigen wir heute Sojasahne.

Diese besteht nur aus drei Produkten. Das ist Sojamilch bzw. korrekt ausgedrückt Sojadrink (ungesüßt), nativen, als kalt gepresstem Sonnenblumenöl und Johannisbrotkernmehl.

Johannisbrotkernmehl ist ein ganz natürliches Produkt, welches man zum kaltbinden sehr gut einsetzten kann.

Es ist sowohl in der Industrie sehr beliebt, zum Beispiel bei Eiskrem, wurde aber auch lange Zeit für Menschen mit Diabetes Mellitus als kohlenhydratfreies Bindungsmittel (z.B. für Soßen) verwendet.

Das Johannisbrotkernmehl wird aus den Samen des Johannisbrotbaumes hergestellt. Der Baum wächst im Mittelmeerraum und in Arabien. Bekannt ist er unter anderem auch aus der Bibel.

Die Sojasahne ist allerdings nur zum Kochen oder zur Herstellung von Salaten und Dressings geeignet. Aufschlagen lässt sie sich leider nicht.

Sojabohnen
Sojabohnen

Viel Spaß beim nachkochen

Euer Michael

Den im Video verwendeten Blender findet ihr u.a. auch hier:

Lesetipp: Soja Mayo selber machen

Sojasahne
Sojasahne

Rezept für 240 ml:

200 ml Bio Sojamilch (Drink) ungesüßt

40 ml Bio Sonnenblumenöl kalt gepresst

1 Messerspitze Johannisbrotkernmehl

 

Schwierigkeitsgrat: leicht

Gesamtzeit: 1 Minuten

Zubereitung:

Alle Zutaten mit einem Blender kurz auf mixen.

Fertig

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *