Zuckerhut Salat gehört zu den Salaten, die leichten Frost vertragen und sich auch gut einlagern lassen. Er lässt sich sehr vielseitig zubereiten. Wir zeigen ihn heute, mit einer Salatsoße aus frisch gepressten Mandarinensaft.

Der Zuckerhut gehört zu den Zichorien Salaten. Dadurch ist er wie seine Verwandten Endivien, Chicorée und Radicchio leicht bitter.

Daher tut ihm eine leichte Süße im Dressing sehr gut. Das kann Agavendicksaft, Rohrzucker, Honig, aber auch Fruchtsüße wie frisch gepresster Mandarinensaft sein.

Mit letzterem haben wir heute unsere Salatsoße gemacht.

Abgerundet wird der Salat noch mit gerösteten Walnüssen.

Er passt sowohl als Vorspeise, sowie als Beilagen Salat zu einer Vielzahl an Speisen in der kalten Jahreszeit.

Winterlandschaft
Winterlandschaft

Viel Spaß beim nachkochen

Euer Michael

Gutes Walnussöl findet ihr u.a. auch hier:

Lesetipp: Himbeer-Dressing

Zuckerhutsalat

Rezept für 4 Personen:

½ Kopf Zuckerhut Salat

2 Mandarinen

1 Zitrone

1 Zwiebel fein gewürfelt

10 ml Walnussöl

20 ml Olivenöl

4 EL Walnüsse

Nach Belieben Salz

Nach Belieben Pfeffer

 

Zuckerhutsalat angerichtet
Zuckerhutsalat angerichtet

Schwierigkeitsgrat: leicht

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Zubereitung:

Die Außenblätter vom Zuckerhut entfernen.

Nun den Salat vierteln, den Strunk entfernen und fein schneiden.

Anschließend waschen und gut abtropfen lassen.

Dann die Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten.

Jetzt geht es an die Salatsoße.

Hierfür die Mandarinen und Zitrone auspressen und in ein Gefäß geben.

Meersalz, Pfeffer, die fein gewürfelten Zwiebeln und die Öle dazugeben.

Schließlich den Salat damit anmachen und anrichten.

Mit den gerösteten Walnüssen garnieren.

Fertig

Portion Zuckerhutsalat
Portion Zuckerhutsalat