Wir haben Mitte Juni. Die Temperaturen erreichen fast 30°C. Am Abend sieht man überall, dass der Grill angeworfen wird. Im Garten zeigt sich der Salat in Bestform und die Kräuter haben ihr volles Aroma entwickelt. Was passt da besser als eine lecker cremige Kräuterbutter zu zeigen.

Die Kräuterbutter ist so gebaut, dass sie selbst frisch aus dem Kühlschrank cremig und streichzart ist.

Kräuterbutter mit Brot und Tomate
Kräuterbutter mit Brot und Tomate

Verantwortlich dafür sind die Anteile an Joghurt und Olivenöl.

Die Kräuter lassen sich im Laufe der Saison beliebig austauschen. Als Grundbasis ist Petersilie und Schnittlauch bestens geeignet.

Abgeschmeckt wird sie mit viel Knoblauch, Pfeffer und Meersalz.

Die Kräuterbutter passt nicht nur zum Grillen, so haben wir sie heute Morgen mit frisch gebacken Vollkorn-Pizzabrot und Tomaten, zum Frühstück gegessen.

Kräuterbutter mit Michael
Kräuterbutter mit Michael

So, jetzt aber ab in die Küche und viel Spaß beim nachkochen.

Euer Michael

Gute Küchengeräte findet ihr u.a. auch hier:

 

Rezept für 150g Kräuterbutter:

120 g Butter

2 EL Joghurt

2 EL Olivenöl

Frisch Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Oregano, Basilikum, usw.

1-2 Zehen Knoblauch

Meersalz und Pfeffer

Schwierigkeitsgrad: leicht

Kochzeit: entfällt

Gesamtzeit: 10 Minuten

Zubereitung:

Die Kräuter waschen und etwas klein schneiden bzw. abzupfen.

Mit Olivenöl, Knoblauch, Salz und Pfeffer in den Blitzhacker geben und fein verarbeiten.

Dann den Joghurt und die Butter dazugeben.

Durcharbeiten lassen und fertig ist die cremige Kräuterbutter.

Ich fülle sie immer zur Aufbewahrung in ein Glas mit Deckel, z.B. ausgediente Marmeladengläser, wo sie sich 3 Tage im Kühlschrank hält.

Frühstück mit frischem Vollkorn-Pizzabrot, Tomaten und  Kräuterbutter
Frühstück mit frischem Vollkorn-Pizzabrot, Tomaten und Kräuterbutter

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *