Wer kennt nicht die Rote Bete aus dem Glas! Meistens mit ein paar Zwiebelwürfeln als Salat Beilage zu Königsberger Klopse. Frisch zubereitet wird sie nur ganz selten. Wir zeigen heute wie das geht.

DSC06376

Die Zubereitung ist ganz einfach. Warum dies dennoch nur selten gemacht wird hat zwei Gründe.

  1. Rote Bete brauch sehr lange bis sie gar ist. Das fängt bei den kleinen an, die zirka 1 Stunde benötigen und kann bei Großen bis zu drei Stunden dauern.
  2. Die Farbe! Beim Schälen der Rote Bete sind Hände und Kleidung rot 😊 Dem kann man aber mit Handschuhen und Schürze vorbeugen

DSC06435

Aber man muss auch klar sagen, dass wenn man einmal die Mühe auf sich genommen hat, wird dies immer wieder tun. Der Geschmack entlohnt für den Aufwand. So ist zum Beispiel in Skandinavien die Rote Bete wieder auf den Speisekarten, in allen möglichen Varianten zu finden. Von Rote-Bete-Suppe über Carpaccio bis Burger.

DSC06394

Küchenlexikon heute Rote Bete

Die Rote Bete ist immer so gut, wie die Erde in der sie angebaut wurde. Gute Rote Bete ist saftig, schmeckt lieblich mit einem kleinen Touch „Erde“ der tiefgründig wie bei einem guten Rotwein wirkt.

Rote Bete bringt dem Gärtner einen sicheren Ertrag und lässt sich gut über den Winter lagern. Somit gehört er zu den Brot- und Butterpflanzen die in jeden Nutzgarten gehören. Aufgrund der guten Lagerfähigkeit, war das Gemüse auch auf See sehr beliebt. Ein Beleg dafür ist das Seemannsgericht Labskaus, das noch heute in den Hansestädten Bremen und Hamburg Kult ist.

Sommerliche Grüße aus Osterndorf.

Euer Michael

DSC06427

Rezept für 4 Personen

500g Rote Bete

1 Zwiebel

1 EL Dattelsirup

½ EL Senf

3 EL Balsamico Essig

4 EL Sonnenblumenöl

Meersalz und Pfeffer

DSC06445

Schwierigkeitsgrad: einfach

Kochzeit: 60 bis 180 Minuten

Gesamtzeit: 30 Minuten Arbeit plus Koch- und Ruhezeiten  

Zubereitung:

Die Rote Bete gründlich waschen.

Dann mit kalten Wasser in einem großen Topf aufsetzen und je nach größer der Bete 1 bis 3 Stunden köcheln lassen.

Anschließend das Wasser abgießen und die Bete auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit stellt ihr die Marinade her.

Dafür Balsamico, Senf und Dattelsirup mit einem Schneebesen verrühren und langsam das Öl dazugeben.

Mit fein gewürfelten Zwiebeln, Salz und Pfeffer verfeinern.

Nun wird die Rote Bete dünn geschält, genau gesagt eigentlich gepellt, siehe Video.

Dann in Scheiben geschnitten und in die Marinade gegeben.

Gut umrühren und für mindesten 30 Minuten, gerne aber auch über Nacht, ziehen lassen.

Fertig.

DSC06383

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.