Rezepte

Gesunde vegane Sahne selber machen

Dieser Artikel enthält möglicherweise Werbelinks. Das bedeutet, dass wir beim Kauf eine kleine Provision bekommen. Der Preis ändert sich dadurch nicht, aber du unterstützt meine Webseite.

Man kann alternativen für Sahne auf verschiedenen Wegen selber herstellen. Einer der gesündesten Möglichkeiten ist es sie auf Basis von Nüssen und Saaten herzustellen.

Dadurch sind die ganzen tollen Inhaltsstoffen der Nüsse und Saaten in eurer Sahne enthalten. Im Video haben wir Cashewnüsse verwendet. Genau genommen sind dies gar keine Nüsse, sondern Kerne.

Sie eignen sich besonders gut zur Herstellung der Sahne.

Das liegt an dem leicht süßlichen Geschmack, der mit einer leichten Nussnote versehen ist. Dennoch ist sie so neutral, dass man sie für alle erdenklichen Einsatzfelder wie Kuchen, Suppen und Soßen sehr gut verwenden kann.

Ihr Kaloriengehalt pro 100g, liegt mit 550 kcal rund 100 kcal unter den meisten Nüssen. Mit fast 20g Eiweiß stellt sie zudem eine sehr gute pflanzliche Eiweißquelle dar. Besonders ist hervorzuheben, dass sie viel von der Aminosäure L-Tryptophan enthält. Aus dieser baut unsere Körper das Glückshormon Serotonin. Somit ist die Nusssahne nicht nur lecker, sondern macht ihr Verzehr auch glücklich. Darüber hinaus enthält sie sehr viele B-Vitamine und Magnesium. Diese sind unter anderem gut für die Nerven und das Herz.

Wie ihr im Video seht ist die Herstellung sehr einfach.

Viel Spaß beim nachkochen, wünscht euch euer Michael

Details

Servings
Prep time

4-8 Stunden

Cooking time

5 Minuten

Calories

550 kcal

Zutaten

  • 225 g Cashewkerne

  • 100 ml Wasser

Anweisungen

  • Die Cashewkerne für 4-8 Stunden in Wasser einweichen. Ich mache es immer über Nacht.
  • Anschließend die Cashewkerne in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.
  • Nun die Kerne in einen Mixer geben und mit dem Wasser gut aufschlagen. Je nach Mixer dauert die 2 bis 5 Minuten
  • Fertig ist die Nusssahne.