Wir sind mitten im Sommer angelangt. Im Garten zeigen sich Zucchini, Salat und Beeren von der besten Seite. In Süddeutschland und Österreich gibt es die ersten Pfifferlinge, die mit Semmelklößen serviert, oder zu köstlichem Pilz Risotto verarbeitet werden.

Letzteres zeigen wir heute als Rezept.

Pilz Risotto tiefer Teller.
Pilz Risotto tiefer Teller.

Da es Norddeutschland noch keine Waldpilze gibt, habe ich auf braune Champignons, Shiitake Pilze und Austernseitligen, alle in Demeter Qualität, zurückgegriffen.

Braune Champignons, Austernpilze und Shiitake Pilze.
Braune Champignons, Austernpilze und Shiitake Pilze.

Wichtig bei einem Risotto ist erstmal der Reis. Die Sorten heißen Aroborio, Carnaroli und Vialone. Es sind Mittelkorn/Rundkornsorten die unter anderem in Italien angebaut werden.

Ein weiterer entscheidender Faktor zum Gelingen ist eine kräftige Brühe. Hier haben wir zunächst eine Gemüsebrühe mit etwas Safran, Kurkuma und Kräuter der Provence aus unserm Garten gekocht.

Um alle Aromen aus den Pilzen herauszuholen, sind sie jeweils zur Hälfte im Risotto und zur anderen Hälfte kross gebraten.

Gebratene Pilze.
Gebratene Pilze.

Serviert haben wir das Risotto mit einem knackige Salat und trockenen Weißwein.

Sommerliche Grüße

Euer Michael

Gutes Olivenöl bekommt ihr u.a. auch hier:

Lesetipp: Tomatenreis

 

Rezept für 4 Personen

500 g Risotto Reis

800 ml Gemüsebrühe gut gewürzt

200 ml Weißwein

Nach Belieben Olivenöl zu Braten

500 g Champignons braun

250 g Austernpilze

250g Shiitake Pilze

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

Je 8 Zweig Rosmarin, Thymian und Bergbohnenkraut

1 Blatt Lorbeer

Nach Belieben Meersalz und Pfeffer

 

Schwierigkeitsgrat: mittel

Arbeitszeit: 15 Minuten

Kochzeit: 30 Minuten

Zubereitung:

Zwiebeln, Knoblauch und die Hälfte der Pilze klein würfeln.

Dann Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl anbraten.

Den Risotto Reis dazugeben und glasig schwitzen lassen.

Die gewürfelten Pilze dazugeben, evtl. etwas Olivenöl dazugeben und weiter anschwitzen lassen.

Nun mit Weißwein ablöschen und der Gemüsebrühe auffüllen.

Lorbeer und die Hälfte der Kräuter dazugeben und bei mittlerer Hitze den Reis garen.

Am besten die Garzeit von der Reispackung lesen, da dieser sehr unterschiedlich sein kann.

Nun in der Zwischenzeit die restlichen Pilze in Scheiben schneiden und mit Olivenöl, Knoblauch und Kräutern in der Pfanne braten.

Zum Schluss mit Meersalz und Pfeffer würzen.

Schließlich den Risotto in einen tiefen Teller anrichten und mit den gebratenen Pilzen garnieren.

Wer mag hobelt sich noch etwas Parmesan darüber.

Fertig.

Pilz Risotto
Pilz Risotto

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *