Wer kennt sie nicht die tarte flambé aus dem Elsass. Was für Neapel die Pizza ist, ist der Flammkuchen für Colmar, Straßburg und die gesamte Region. Den Klassiker haben wir bereit im ersten Jahr verfilmt.Später folgte eine vegane Variante und nun einer mit Ziegenkäse, Trauben und Walnüsse.

Das Grundrezept von Teig ist immer dasselbe, auch wenn ich mit verschiedenen Mehlen arbeit. So war es diesmal ein Dinkelmehl 630.

Der Teig sollte mindestens eine Stunde ruhen, man kann ihn aber auch sehr gut am Vortag zubereiten. Wichtig ist nur, dass er dann mit Frischhaltefolie abgedeckt wird. Ansonsten trocknet er an und lässt sich nicht mehr richtig verarbeiten.

Die von mir verwendeten Messer findet ihr unter anderem auch hier!

Bon Appetit

Lesetipp: Tomatenquiche

 

Zutaten

500g Dinkelmehl 630
300ml Lauwarmes Wasser
1 TL Salz
2 EL Öl
4 Zwiebeln
400g Schmand
400g Ziegenkäse
400g geriebenen Käse
4 EL Walnüsse
400g Trauben
Salz
Pfeffer
Thymian

Zubereitung

Den Teig zubereiten und ruhen lassen,

Nun die Zwiebeln sehr fein schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Olivenöl marinieren.

Jetzt den Teig ausrollen und mit Schmand bestreichen. Auch diesen mit Salz und Pfeffer würzen.

Dann die Zwiebeln, Walnüssen, Trauben und Ziegenkäse darauf geben.

Zum Schluss den gerieben Käse darüber streuen.

Schließlich für rund 10 Minuten bei 220°C backen.

Vor dem Servieren mit frischem Thymian verfeinern.

Dazu passt natürlich ein Weißwein, Apfel oder Traubensaft.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *