Bei einem Spaziergang Anfang März an der Weser, kam mir die Inspiration für diesen Kartoffel-Wirsing-Auflauf. Die Temperaturen waren mit minus 3°C noch unter dem Gefrierpunkt. Also das richtige Wetter für ein deftiges Wintergericht.

Der Kohl dafür stammt wieder direkt hier aus der Region. Sowohl an der Weser, als auch im Teufelsmoor wird reichlich Weißkohl, Rotkraut und Wirsing angebaut. Wenn man im Herbst hier spazieren geht, riecht die Luft danach.

Im Sommer hatte ich ein kurzes Video vor so einem Kohl Feld mal bei Facebook geteilt.

Natürlich kommen auch die Kartoffeln von hier. Gewählt habe ich diesmal die Sorte Gala. Sie gehört zu den mehlig kochenden Arten, die besonders gut für Klöße und Kartoffelpüree geeignet sind.

Kartoffelauflauf Zutaten

Das Püree ist diesmal mit Pflanzenmilch und Olivenöl hergestellt. Aufgepeppt wird es mit einem cremigen Bergkäse. Für die vegane Variante empfehle ich hier auf Räuchertofu auszuweichen, der dem Gericht auch eine schöne kräftige Note gibt.

Das Gemüse für den Auflauf wird blättrig geschnitten und in Olivenöl langsam angebraten bis es dreiviertel gar ist.

Zutaten für Wirsingauflauf

Dazu kommen reichlich Gewürze wie Knoblauch, Thymian, Rosmarin, Wacholder, Nelke, Majoran und Senf Saat. Ich empfehle immer diese im Mörser zu zerreiben, wer will schon auf Wacholder und Nelke beißen. Als Flüssigkeit kommt noch etwas Sahne oder Soja wie Sahne hinzu.

Das Gemüse kommt dann in eine Auflaufform und wird mit dem Kartoffelpüree im Backofen überbacken.

Wirsingauflauf

Dazu passt ein leckerer Apfelsaft oder ein trockener Weißwein.

Bon Appetit wünscht Euch euer Michael

Die von mit verwendete Pfanne findet ihr unter anderem auch hier: Link zum Angebot

 

Lesetipp: So macht backt man eine Walnussbrot

 

Rezept für 4 Personen

Für den Wirsing:

1 Kopf Wirsing

3 Möhren

1 Stück Knollensellerie

3 Zwiebeln

1/2 Bund glatte Petersilie

2 Knoblauchzehen

2 Lorbeerblätter

1 Zweig Rosmarin

1/2 TL Senf Saat

2 Zweige Thymian

1 TL Majoran

3 Wacholderbeeren

1 Nelke

2 Messerspitzen Muskatnuss

Etwas Pfeffer

Meersalz nach Geschmack

40ml Olivenöl

500ml Sahne oder Soja wie Sahne (oder 250ml Sahne und 250ml Milch)

 

Für das Püree:

1,8kg Kartoffeln z.B. Gala

250 ml Milch oder Pflanzenmilch

50ml Olivenöl (oder Butter)

½ TL Muskatnuss

Meersalz

250g Bergkäse oder Räuchertofu

 

Schwierigkeitsgrat: mittel

Arbeitszeit: 2 Stunden

 

 

Zubereitung:

  1. Kartoffeln schälen, vierteln und mit etwas Salz kochen.
  2. Das Gemüse vorbereiten. Dafür waschen, schälen und blättrig schneiden.
  3. Dann das Gemüse in etwas Olivenöl langsam anbraten bis es dreiviertel gar ist.
  4. Nun in der Zwischenzeit die Gewürze im Mörser zu einer Paste verarbeiten.
  5. Anschließend das Gemüse damit würzen und mit Salz abschmecken.
  6. Jetzt in die Auflaufform geben, etwas geschnittene glatte Petersilie dazugeben und mit Sahne auffüllen.
  7. Wenn die Kartoffeln gar sind, geht es dann an das Püree.
  8. Hierfür die Kartoffeln durch eine Presse drücken, die warme Milch, das Olivenöl und den geriebenen Bergkäse dazugeben.
  9. Mit Muskat und Salz würzen, und zu einen cremigen Püree verarbeiten.
  10. Das Püree nun auf das Gemüse in der Auflaufform spritzen und für 20 Minuten im Backofen bei 180°C überbacken.
  11. Wer das Gemüse lieber weich mag, lässt den Auflauf bis zu 15 Minuten länger im Ofen.

Kartoffel schälen Michael schneidet Wirsing

Baum an der Weser
Diesen alten Baum habe ich an der Weser fotografiert.
Weserufer bei Sonnenuntergang
Weserufer bei Sonnenuntergang

One Comment

  1. Diesen Rezept sieht lecker aus – aber ich finde die Foto am Ende besonders erstaunlich!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *