Guten Morgen, was für ein schöner Sonntag.

Die Sonne scheint, es ist 10.30 Uhr und angenehme 21°C.

Ich sitze gerade im Garten und habe mir einen Tee aus frischer chinesischer Minze und einer Lavendelblüte gemacht.

Der Tee schmeckt so gut, dass ich gedacht habe, euch davon gleich zu berichten.

Ihr gebt einfach ein paar Blätter Minze und die Lavendelblüte ins Teeglas.

Mit kochendem Wasser auffüllen und ziehen lassen.

Die Lavendelblüte habe ich nach 1 Minute rausgeholt, da der Tee sonst zu intensiv danach schmeckt.

Die Minze habe ich weitere 2 Minuten ziehen lassen.

Weiter konnte ich nicht abwarten, da ich zu neugierig auf das Ergebnis war.

Er hat eine wunderbar blumige und frische Note zugleich.

Der Tee ist bestens zur Meditation geeignet.

Man kann die Blätter und Blüten noch zweimal aufgießen, ohne einen großen Geschmacksverlust zu haben.

Zucker oder Honig vermisst man überhaupt nicht.

Wer keine frische Minze anbauen kann, dem empfehle ich, ganze getrocknete Blätter zu kaufen.

Das schmeckt ganz anders als den Pfefferminztee, den man so kennt.

Euer Michael

 

Lesetipp: Brennnessel-Pesto und grüner Smoothie mit Apfelblüte

 

 

 

  • Hallo Michael 🙂

    Bin gerade ein bisschen auf der Suche nach Teerezepten und deshalb hier gelandet. Dein Rezept klingt echt lecker und ist vor allem frisch zubereitet. Habe die Blätter bisher nur einmal aufgegossen, aber scheinbar geht das ja auch mehrmals… 😉 Hast du schon einmal probiert statt des Lavendels Apfelstücke und Zitronenscheiben hinzuzugeben? Gerade kalt und an warmen Sommertagen eine super Erfrischung. 😉

    LG Finni