Hauptgerichte

Grünes Erbsenpüree Rezept

Dieser Artikel enthält möglicherweise Werbelinks. Das bedeutet, dass wir beim Kauf eine kleine Provision bekommen. Der Preis ändert sich dadurch nicht, aber du unterstützt meine Webseite.

Das zweite Rezept aus dem Video “Pürees ohne Kartoffeln”, ist eines mit grünen Erbsen. Das Topping besteht aus gebratenen Zwiebeln und geräuchertem Tofu.

Die grünen Erbsen können je nach Jahreszeit frisch oder gefroren sein.

Anstatt Butter kommt hier Tahini rein. Das Sesammus verleiht dem Püree eine cremige Konsistenz und bringt eine nussige Note hinein.

Abgerundet wird es diesmal mit gebratenen Zwiebeln und geräuchertem Tofu. Sowie wenn ihr habt, eine Handvoll frischer grüner Erbsen.

Das Püree passt wieder zu einer Vielzahl an Gerichten. Uns schmeckt es besonders gut zu Kohlrabi- und Sellerieschnitzel.

Viel Spaß beim nachkochen.

Euer Michael

Grünes Erbsenpüree

Recipe by MichaelCourse: Rezepte
Servings

4

servings
Prep time

20

minutes
Cooking time

15

minutes
Calories

360

kcal

Zutaten

  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Muskat

  • 4 EL Sesammus Tahini

  • 2 Zwiebeln

  • 2 EL Olivenöl

  • 100g Tofu geräuchert

  • 4 EL frische grüne Erbsen

  • 500g grüne Erbsen

Anweisungen

  • Die grünen Erbsen (frisch oder gefroren) mit einer Prise Salz kochen bis sie gar sind.
  • Gut abtropfen lassen und wieder in einen Topf geben.
  • Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und einmal kurz aufkochen lassen.
  • In der Zwischenzeit geht es an das Topping.
  • Hierfür Zwiebelscheiben und gewürfelten Räuchertofu in Olivenöl anbraten.
  • Anschließend 4 EL frische Erbsen (oder TK) kurz in die Pfanne hinzu geben.
  • Nun die Erbsen in einen Mixer geben.
  • Das Tahini hinzugeben und fein mixen.
  • In einer Schüssel anrichten und mit dem Topping garnieren.
  • Fertig