Fleisch und Fisch

Schaschlik Spieße selber machen: So geht’s!

Salut und Hallo, das neuste Video Rezept ist ein Schaschlik-Spieß.

Er eignet sich sowohl zum Grillen oder zur Zubereitung in einer Pfanne, wo er dann mit Soße hergestellt wird.

Als Fleisch habe ich Schweineoberschale gewählt, es geht aber auch genauso gut mit Rücken, Hüfte oder Filet.

Zur Zubereitung:

  1. Die Zwiebeln und rote Paprika in Würfel schneiden.
  2. Das Fleisch ebenfalls würfeln und den Speck in Stücke schneiden.
  3. Nun abwechselnd auf einen Spieß stecken.
  4. Jetzt rührt ihr euch die Gewürzmischung aus Paprika, Chili, Pfeffer und Salz mit Öl an.
  5. Die Spieße einpinseln.
  6. Man kann dies auch gerne am Vorabend vorbereiten. Dann können sie schön durchziehen.
  7. Nun die Spieße bei nicht so hohen Temperaturen langsam grillen oder braten.
  8. Wenn ihr sie auf dem Grill macht, sind sie jetzt fertig.
  9. In der Pfanne geht es nun an die Soße.
  10. Etwas Öl in die Pfanne geben.
  11. Die übrig gebliebenen Reste von Paprika und Zwiebeln anbraten.
  12. Knoblauch, die Kräuter und eine in Würfel geschnittene Tomate mit anrösten.
  13. Zwischendurch mit etwas trockenem Rotwein ablöschen.
  14. Dann das Tomatenmark dazugeben und weiter rösten.
  15. Salz und Pfeffer aus der Mühle nicht vergessen.
  16. Mit dem Rotwein und der Gemüsebrühe auffüllen.
  17. Die Soße etwas einkochen lassen.
  18. Zum Schluss legt ihr die Spieße noch mal kurz in die Soße, damit sie richtig heiß sind.
  19. Die Pfanne sollte dabei aber auch schon ausschalten sein.
  20. Kocht das Fleisch jetzt, wird es zäh.

Dazu passt sehr gut Reis und ein frischer Salat.

Bon Appetit

Lesetipp: So grillt man Spare Ribs

Rezept für 2 Personen

  • 250g Schweinefleisch z.B. Oberschale oder vom Rücken
  • 4-6 Scheiben Speck
  • 1 Paprika
  • 1-2 Zwiebeln
  • Paprikapulver
  • Chili
  • Schwarzer Pfeffer
  • Salz
  • Etwas Öl
  • Spieße

Für die Soße

  • Knoblauch
  • 1-2 EL Tomatenmark
  • 1 große Tomate
  • Etwas Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Oregano
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Bohnenkraut
  • Ersatzweise für die frischen Kräuter könnt hier auch Kräuter der Provence verwenden
  • 100ml Rotwein
  • 200ml Gemüsebrühe